Home > Arcadia Welt > Presse > Pressemeldungen-Leser

Tirol Cross Mountain - 20.222,22 Euro für die Welthungerhilfe! (02.01.2014 )

Schneeflöckchen und Husky-Gebell, Promis im Schlittenhundefieber und eine fantastische Spende: die 5. Ausgabe von Till Demtrøders Charity-Event begeisterte erneut mit weihnachtlichem Charme, sportlich motivierten VIPs und außerordentlicher Leidenschaft für den guten Zweck!

Bei kaum einem Event schlüpfen Promis so gerne in lange, wärmende Unterwäsche – und bei kaum einem Event posieren die Gäste so bereitwillig abgekämpft, mit verstrubbelten Haaren und vollkommen außer Atem wie bei dem beliebtesten Winteropening der Alpen: „Tirol Cross Mountain“. Denn hier wird seit 2009 in der schneebedeckten Landschaft Kühtais alljährlich der weiße Teppich für den guten Zweck ausgerollt.

Schauspieler Till Demtrøder inszenierte am vergangenen Wochenende erneut sein sportliches Outdoor-Wochenende mit dem „Hauch von Alaska“ und brachte dazu rund 300 Huskys in die Tiroler Berge. Seiner Einladung folgten natürlich auch wieder zahlreiche Prominente - darunter Franziska van Almsick, Thore Schölermann & Jana Julie Kilka, Hans Sigl, Götz Otto, Janina Hartwig, Gedeon Burkhard, Jan Hofer, Sonja Kirchberger, Nina Bott, Jan Kralitschka, Saskia Valencia, Ingo Nommsen, Timothy Peach, Nicole Mieth und „Marmeladenfee“ Veronique Witzigmann.

Bei tanzenden Schneeflöckchen genossen die VIPs die Vorweihnachtstage auf über 2000 Höhenmetern und verausgabten sich bei stimmungsvoller Winterromantik mit vollem körperlichen Einsatz für den guten Zweck. Und für ihre Mühen, ihren Mut und sicherlich auch so manchen Muskelkater beim samstäglichen, internationalen Schlittenhunderennen sollten die Neu-Musher später belohnt werden…

Prominente Sieger: Gedeon Burkhard und Jan Kralitschka schnappen sich die Krone im Schlittenhunderennen!
Auf der rund 5km langen Rennstrecke um den Längentaler Stausee kam es zu wahren sportlichen Höchstleistungen, die selbst die erfahrensten, aus ganz Europa zusammen gekommenen Musher vor Ort in Staunen versetzte. So wurde mit allen Mittelchen gekämpft, die Huskys aus Leib und Seele von den prominenten Startern angetrieben und ehrgeizig um den Sieg gerungen. In der Klasse mit vier Hunden im Gespann kam es zum sturz des amtierenden Champions. Gedeon Burkhard setzte sich vor Bernhard Bettermann und Eva Habermann an die Spitze des Teilnehmerfeldes.

In der Konkurrenz mit zwei Hunden setzte sich der Bachelor Jan Kralitschka gegen seine Mitstreiter durch und legte einen fantastischen Zieleinlauf hin! „Ich bin eigentlich nur mit dem Anspruch an den Start gegangen, bloß nicht hinzufallen!“, zeigt sich der Sieger von seiner Leistung überrascht. „An der Ziellinie hing mir die Zunge allerdings bis zum Hals. Ich weiß nicht, wer mehr hechelte: die Hunde oder ich“, so Jan Kralitschka weiter.

20.222,22 Euro für die Welthungerhilfe – und ein glücklicher, dankbarer Organisator Till Demtrøder
Den größten Sieg des Wochenendes tragen allerdings alle Teilnehmer gemeinsam davon. So durfte Till Demtrøder einen großzügigen Spendenscheck in Höhe von 20.222,22 Euro von dem Unternehmen FineFood Enterprises entgegen nehmen. Diese Summe wird nun der unermüdlichen Arbeit der Welthungerhilfe zur Verfügung gestellt, für die der Schauspieler seit vielen Jahren als Botschafter aktiv ist. „Was kann ich sagen – ich wieder einmal vollkommen überwältigt von dem tollen Einsatz meiner Gäste, und natürlich unendlich dankbar für diese wundervolle Spende“, so Till Demtrøder.

Orient goes Alaska – Till Demtrøder überraschte seine Gäste zudem mit einer Weltpremiere, dem ersten „Amerikanischen Tribal Style Bellydance“ im Schnee auf 2020m Höhe. Für diesen Showact reisten die fünf Tänzerinnen der Formation „Tribalieve“ extra aus den USA an – darunter auch Nikola, die zwei Jahre ältere Schwester des Schauspielers! Bei dieser Familienzusammenführung schmolzen somit nicht nur die Augen der Zuschauer dahin, sondern auch ein paar Herzen. „Wir haben uns nun knapp ein Jahr nicht gesehen, mein Weihnachtsfest ist schon jetzt perfekt!“, schwärmt Till Demtrøder glücklich, denn auch die Eltern der beiden nahmen die Reise nach Kühtai aus Hamburg auf sich und genossen gemeinsam mit ihren Kindern die verschneiten Tage.

Für die reibungslose Organisation und Koordination der Veranstaltung bot das Kühtaier Schlössl dem Team rund um Veranstalter Till Demtrøder ein perfektes zuhause. Die ideale Lage und somit die kurzen Weg zur Rennstrecke sowie das Tiroler Wohlfühlambiente des Hotels trugen wesentlich zum Gelingen der Jubiläumsausgabe des Tirol Cross Mountain bei!

Die zahlreichen Partner und Sponsoren steuern einen wesentlichen Beitrag zur perfekten Umsetzung von Tirol Cross Mountain bei. Der besondere Dank von Till Demtrøder gilt dem Tourismusverband Innsbruck/Kühtai und den Unternehmen mybod-e, Credit Suisse, Hotel Konradin, Jagdschlos Kühtai, Hotel Kühtaier Schlössl, Audi, Lenovo, Hurra.com, Vienna Hotels, Arcadia Hotels, FineFood Enterprises, Mont Blanc, travelyukon.de und Rindchens Weinkontor.

Pressekontakt: sales@ahmm.de

Zurück